Hekate


Hekate
{{Hekate}}
Tochter des Titanen* Perses* und der Asteria*, »vor allen Göttern durch Zeus geehrt und mit herrlichen Gaben bedacht« (Hesiod, Theogonie 412). Die Göttin, die Hesiod als mächtige Helferin rühmt, kennt Homer nicht oder will sie nicht kennen. Sie kam aus Kleinasien nach Griechenland, erfreute sich vor allem bei Frauen hoher Verehrung und wurde oft mit Artemis*, Selene* und Persephone* gleichgesetzt, was darauf deutet, daß sie über die Nacht und die Toten herrschte. Tatsächlich war Hekate auch die dreiköpfige Göttin der unterweltlichen Dämonen sowie der Hexen und Giftmischerinnen, die sie nachts an Gräbern oder Dreiwegen riefen (daher ihr lateinischer Beiname Trivia). Wenn sie mit ihrem gespenstischen Gefolge, der Empusa* und den Lamien*, mit Lärm und Hundegeheul erschien, brachte das jedem Unglück, der sie nicht zu beschwören wußte. Als Dido*, vor ihrem Selbstmord, den treulosen Aineias* verfluchte, flehte sie auch zu »Hekate, die man des Nachts heulend an Kreuzwegen ruft« (Vergil, Aeneis IV 609); als Medeia* Iasons* Vater verjüngen will, muß Hekate ihr beistehen (Ovid, Metamorphosen VII 190–296). Hekates Totenschiff bringt in Gerhart Hauptmanns ›Iphigenie in Aulis‹ (1943) die zum Opfer bestimmte Tochter Agamemnons* ins Taurier-
land. Auf dem Fries des Pergamon-Altars (Berlin, Pergamon-Museum) greift Hekate, erkennbar an ihren drei Köpfen, in den Gigantenkampf ein; in den Kapitolinischen Museen zu Rom findet sich eine Bronzestatuette der dreigestaltigen Göttin, die Fackeln, Stricke, Schlüssel und Schlangen hält.

Who's who in der antiken Mythologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hekate — tanzt mit zwei Fackeln vor einem Altar, schwarze attische Vase auf der Hekate mit Blattgold herausgearbeitet war, ca. 350–300 v. Chr. gefunden in Capua, Italien, heute im Britischen Museum …   Deutsch Wikipedia

  • Hēkăte — (griech., die »Fernhinwirkende«), eine bei Homer nicht vorkommende griechische Gottheit, von Hesiod Tochter des Titanen Perses und der Asteria, der Schwester der Leto, und von Zeus hochgeehrt genannt, der ihr Anteil am Himmel, Erde und Meer und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hekăte [1] — Hekăte, eine wahrscheinlich von der nördlichen Küste des Ägäischen Meeres nach Griechenland gekommene Gottheit, eine Titanide, Tochter des Perses (od. Persäos) u. der Asterie, nach Andern des Zeus u. der Demeter od. der Here, od. Tochter des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hekăte [2] — Hekăte (a. Geogr.), Felseneiland im Ägäischen Meere, zwischen Delos u. Rhänea …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hekate — Hekăte, Tochter des Perses und der Asteria, die Göttin des nächtlichen Mondlichts, die Schützerin der Wege, Geburts und Fruchtbarkeitsgöttin, alles nächtlichen Spuks und Zauberwesens, teils eingestaltig in aufgeschürztem Gewande mit zwei Fackeln …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hekate — Hekate, unterirdische Göttin, dem alten Mythenkreise angehörig, bald wohlthätig bald fürchterlich, Zauber und Beschwörungskraft verleihend, personificirt die Vorstellungen von der wechselnden Einwirkung des Mondes, die dessen Phasen und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Hekate — [hek′ə tē] n. HECATE …   English World dictionary

  • Hekate — Hekatean, Hekataean, adj. /hek euh tee/; in Shakespeare /hek it/, n. Hecate. * * * …   Universalium

  • Hekate — He|ka|te (griech. Mythol.): Göttin der Nacht u. der Unterwelt. * * * Hẹkate,   griechisch Hekạte, latinisiert Hẹcate, griechischer Mythos: ursprünglich kleinasiatische Göttin, die bei Homer noch nicht erwähnt wird. In der »Theogonie« des… …   Universal-Lexikon

  • Hekate — /ˈhɛkəti/ (say hekuhtee) noun → Hecate …   Australian English dictionary